Endlich…!

Meine Lieben,

über eine Woche ist es her, dass ich mich das letzte Mal hier gemeldet habe. In der Zeit ist schon bisschen was passiert. Ich weiß gar nicht richtig, wo ich anfangen soll.

Endlich Nummer 1

Wir haben endlich einen Termin in der Kinderwunschklinik. Am 06. März geht es los. Ich bin schon gespannt. Und auch ein bisschen aufgeregt. An was muss ich denn alles denken? Welche Fragen stelle ich? Kann ich vorher schon irgendetwas erledigen?

Mein Mann hat auch endlich seinen Termin beim Urologen. Erst als ich anrief, bekam er einen Termin am 19.02. Als er anrief, wollten sie ihn auf Mitte März vertrösten. Aber nicht mit mir. 🙂 Ich glaube, in Zukunft mache ich die Termine aus.

Die Unterlagen von der Kinderwunschklinik bekamen wir schon. Die Broschüre las ich natürlich sofort durch. Den Fragebogen müssen wir noch ausfüllen und dann wieder an die Klinik zurückschicken. Am besten eine Woche vor Termin.

Knapp 4 Wochen noch! Dann rollt endlich mal ein kleines Steinchen in Richtung Kinderwunsch. Yeah!

Endlich Nummer 2

Ihr Lieben, am Samstag dachte ich, mich trifft der Schlag. Im positiven Sinn. Wie ihr vielleicht wisst, teste ich mit dem Clearblue Ovulationscomputer. Im August 2017 war mein letzter messbarer Eisprung. Die letzten Monate zeigte dieses Mistding einfach nichts an. Nein, das stimmt nicht. Es zeigt immer „NIEDRIG“ an. Also beschloss ich, nachdem wir den Termin in der KiWu-Klinik endlich hatten: Ach scheiß drauf, ich teste nicht mehr.

Tja, einmal im Strudel drin, immer im Strudel drin. 🙂 Zwei Tage hielt ich es aus. Am dritten Tag pinkelte ich also wieder auf dieses Stäbchen. 5 Min Wartezeit. Mehr als beiläufig überprüfte ich dann das Ergebnis.

MAXIMUM!!!! Mit einem dämlich grinsenden Smiley. Warum zeigst du dich eigentlich nicht öfter??

Ich sage Euch, ich hatte vielleicht ein Grinsen im Gesicht. Mein Mann schlief noch. Als er dann endlich wach war, machte ich es ihm, wie nur irgendwie ging, deutlich, was Sache ist. 🙂

Nach einem kleinen Streit über Grundsätzliches: Es staut sich durch diesen blöden Kinderwunsch immer so einiges an. Bei Euch auch? Das mussten wir dann auch erstmal aus dem Weg räumen. Nutzten wir dann das Wochenende natürlich in vollen Zügen. Denn auch am folgenden Tag grinste mir der Smiley ins Gesicht. Yeah! Jackpot.

Endlich Nummer 3

Endlich hibbel ich auch mal. Ich folge einigen Blogs und Hibbeltanten/ KiWu-Mädels auf Instagram. Nun darf ich auch endlich sagen: Ich bin ES+5.

Dummerweise meint man jetzt auch extrem auf seinen Köper zu horchen. Zwickt es hier, zwickt es da. Gott sei Dank ist in der Arbeit gerade so viel los, dass ich lediglich am Abend dazu komme in mich hinein zu horchen. Wie geht es Euch denn damit? Macht ihr schon diese Frühschwangerschaftstest? Ich bin ja nicht so der Fan von. Eher bin ich da Realist. Wenn der Drachen kommt, dann kommt der. Wenn nicht, dann nicht. Ich teste nicht früher. Erst, wenn ich tatsächlich mal drüber sein sollte. Da mein Zyklus sowieso immer viel zu kurz ist, brauche ich auch nicht mehr so lange darauf warten. Hoffe ich. Aber wie gesagt: Einmal im Strudel, immer im Strudel.

Endlich Nummer 4

Eigentlich ist es gar kein „Endlich“ Thema. Und eigentlich passt das Thema hier auch gar nicht rein. Ich werde es auf den nächsten Beitrag verschieben. Mich bewegt das Thema „Freunde“. Wissen bei Euch Freunde und Familie von Eurem unerfüllten Kinderwunsch und das ihr vielleicht auch in einer KiWu-Klinik seit? Wie gehen Freunde und Familie damit um?

Nerven Euch auch manchmal ständige Kinderthemen, Stillthemen, Babythemen, die nicht mehr aufhören, von Mamis und Neumamis? Das soll keineswegs böse klingen. Ich liebe Kinder, vor allem die Kinder im Familien- und Freundeskreis. Aber letztens waren wir bei Freunden und bestimmt 2 Stunden wurde nur übers Stillen geredet. Wir waren nur 2 Paare. Mein Mann und ich und das andere Pärchen. Sie Mama, ich nicht. Und ich kann da halt null mitreden. Und es nervt mich langsam, wenn ich andauernd darüber reden muss. Wie geht Ihr damit um?

Genug philosophiert für heute. Ich wünsche Euch noch einen schönen Abend.

Eure Kat

5 Kommentare zu „Endlich…!

Gib deinen ab

  1. Zum Freunde-Thema: bei uns wissen es sehr viele (vielleicht auch bedingt durch inzwischen vier Jahre und drei Sternenkinder) und es wird meist Rücksicht genommen. Tatsächlich wissen es aber so viele erst seit der stillen Geburt letztes Jahr. Vorher aber auch schon einige. Es ist interessant wie die Leute damit umgehen und mir hilft reden sehr. Dann muss man nicht immer alles mit dem Mann besprechen. Das entlastet auch die Beziehung. So empfand s zumindest ich… Lg

    Gefällt 1 Person

  2. Nummer 1: Ach, mehr als ein Spermiogramm hatten wir zum ersten Termin in der kiwu auch nicht mit. Die meisten Untersuchungen werden eh von der kiwu direkt am Anfang gemacht.

    Nummer 2: Yeah! Standardmäßig müsste ich jetzt sagen, dass du ganz entspannt bleiben musst und nicht so viel dran denken solltest. Aber ganz ehrlich, bei wem klappt das denn? 😉 Also bleibe ich bei einem „yeah“ und gut ist 😉
    Was meinst du, dass sich durch den kiwu viel anstaut? Also mein Kerl und ich haben regelmäßig Streit, und er muss ziemlich oft meine schlechte Stimmung aushalten. Und das kommt beides durch den kiwu.

    Nummer 3 macht es eben so schwer, nicht dran zu denken, dass es klappen könnte! 😀

    Und Nummer 4…ist ein scheiß Thema. Tut mir Leid dass du da durch musst! =/ Ist wahrscheinlich weder das erste noch das letzte Mal gewesen…

    Gefällt 1 Person

  3. Hey meine Liebe,

    mit Deinem Artikel sprichst Du mir so aus der Seele….

    Ich fühle auch jedes mal wie eine Bekloppte – obwohl ich genau weiß, dass meine Eireifungszeit zu kurz war, um tatsächlich befruchtet werden zu können.
    Naja und dennoch spüre ich jedes Mal dieses und jenes und „irgendwas ist anders“ und „diesmal fühlt es sich gut an“ und diese blöde Hoffnung, die meinen Körper dazu bringt mich zu verarschen. Was mich dann darüber nachdenken lässt, ob ich wohl einfach mal Traubenzucker schlucken könnte, um z.B. Kopfweh weg zu bekommen? Bekloppt genug scheint mein Kopf ja zu sein…. :-/
    Ach ja – aber funktioniert hat es bisher trotzdem noch nicht 😦
    Man versucht aber dennoch jede neue Chance wahrzunehmen. Und jede neue Chance heißt bei uns auch neuer Streit. Immer. Jedes Mal. Ich würde ja am liebsten über die Eisprungzeit alle paar Stunden versuchen zu „befruchten“. Weil viel hilft ja viel – also einfach mal doppelt so viel wie empfohlen tun…..oder so ähnlich. Sieht mein Mann (verständlicherweise) anders. Und dann streiten wir – übers Saugen, Blumengießen, Einkaufen, Schlafen gehen, Romantik und darüber, dass die Welt unfair ist. Und er hat ja recht. Ihn förmlich „leer“ zu saugen, nur weil ich einen Eisprung habe, hilft ja nicht weiter.
    Da das ganze „Kinder machen“ bei uns nun schon eine ganze Weile im Raum steht, haben wir uns irgendwie arrangiert. Vielleicht nicht romantisch – aber wir reden darüber. Viel. Und wir haben begonnen uns um uns zu kümmern. Mal Freunde und Familie ganz bewusst außen vor zu lassen und nur noch uns zu haben. Trotzdem streiten wir – aber nicht mehr so schlimm wie anfangs.

    Eine Freundin hat letzte Woche zu mir gesagt, dass ein Kind alles ändern würde. Die eigene Sichtweise und das ganze Umfeld. Das sei wohl so. Noch kann ich das so nicht akzeptieren – aber ich habe bisher jedes Mal erlebt, dass dann nur noch Babythemen gesprochen werden. Als ob die Themen wichtiger wären als die Themen von Kinderlosen. Ich hoffe nur, dass ich auch mit Baby noch andere Themen in meinem Leben haben werde und nicht die Bedürfnisse von Freunden ohne Kinder plötzlich vergesse. Klingt böse – ist es aber nicht. Es tut halt einfach auch weh, wenn es nicht klappt mit Kindern. Machen sich andere mit Kindern dann darüber Gedanken, dass es für mich böse ist ständig darauf gestoßen zu werden? Ich glaube nicht…..

    Gefällt mir

    1. Liebe Lara,
      Schön, dass du mir geschrieben hast. Es tut zu hören bzw. zu lesen, wie andere damit umgehen.
      Bei uns steht hoffentlich wieder eine neue Chance an. Beim letzten Eisprung hat es nicht geklappt. Mich nervt dieses hibbeln.
      Wir haben aber gott sei Dank im März unseren Termin in der KiWu Klinik. LG Kat

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: