Erster FA-Termin im neuen Jahr: Ernüchternd

Hallo meine lieben Hibbeltanten und KiWu-Mädels,

ich hoffe, Ihr seid alle gut in das neue Jahr gestartet. Wir hatten ein wundervolles Silvester mit ganz vielen tollen Freunden. Mein Mann hat mir 0:00 Uhr ein paar super schöne Zeilen ins Ohr geflüstert, sodass ich auf der Stelle vor Rührung weinen musste. Er ist sonst nicht so der mega Romantische, von daher war es tatsächlich etwas Besonderes.

Habt Ihr Vorsätze fürs neue Jahr? Ich hatte zwei. Jetzt nur noch einen! 🙂 Ich will wieder etwas abnehmen. Dafür mache ich das Programm „SizeZero“ von Julian Zietlow. Das hat mir damals schon geholfen über 16 kg abzunehmen. Nach unserer Hochzeit im letzten Jahr und vielen Urlauben und noch mehr Schlemmereien hatte ich wieder einiges drauf. Das Programm geht 10 Wochen. Auf meinem Instagramaccount „vomherzelnundhibbeln“ berichte ich auch davon. Bisher habe ich schon 2kg abgenommen. Es kann so weiter gehen.

Am Freitag hatte ich nun auch endlich meinen Termin bei meiner Frauenärztin.

Die letzten zwei Zyklen habe ich ja das Medikament „Chlormadinon“ genommen, um meinen Zyklus zu verlängern. Hat in Summe irgendwie nur mäßig geklappt.

Meine Ärztin machte am Freitag den obligatorischen Ultraschall. Meinte, dass alles soweit gut aussehe. Super, bringt mich nur irgendwie nicht weiter. Als ich wieder angezogen war, fragte sie mich doch: „wollen Sie jetzt richtig loslegen mit der Kinderplanung?“. Ich dachte mir nur: Hä, willst du mich veräppeln? Weswegen bin ich denn die letzten Monate ununterbrochen hier und du gibst mir ein doofes Mittelchen nach dem anderen?!?

Ich berichtete von meinen Bedenken, dass ich im August das letzte Mal einen Eisprung hatte. Das interessierte sie aber nicht wirklich, so schien mir. Denn das einzige was sie darauf erwiderte, war, dass das nichts Unnormales wäre. Ahja, naja ich weiß ja nicht. Als ich bei ihr war, war ich ZT8. Ich fragte, ob sie denn nicht mal ein umfangreiches Hormonbild machen möchte. Da hält sie irgendwie nicht so viel von, dass sagt nicht so viel aus, meinte sie. Könne man aber schon machen. Mein Mann solle lieber mal ein Spermiogramm machen. Ja, klar, dass muss er sowieso. Aber hallo, ich sitze hier und habe scheinbar ein Problem. Welches in ihren Augen anscheinend keines ist. Hmmm.

Ich bin aus ihrer Praxis raus mit der Vereinbarung mich an meinem ZT1 des neuen Zyklus, also wieder einen Monat später, wegen einem Bluttest zu melden. Währenddessen solle mein Mann zum Urologen. Aber irgendwie befriedigte mich der Verlauf des Gespräches ÜBERHAUPT nicht.  Warum ist man den Ärzten eigentlich nur so scheiße ausgeliefert? Zurück im Büro sprach ich mit einer sehr guten Freundin. Sie meinte nur, dass ich doch lieber in einer KiWu-Klinik anrufen sollte.

Einen Joker hatte ich allerdings noch.

In meiner Familie gibt es zwei kompetente Reproduktionsmediziner. Meine Tante und mein Cousin. Sie haben zwei erfolgreiche Praxen in Thüringen. Ich textete meinen Cousin an, ob wir denn nicht mal telefonieren könnten, da ich ein paar Fragen in Sachen Kinderwunsch habe.

Gestern rief er mich an:
Er war mehr oder weniger schockiert, warum meine Ärztin so lapidar mit dem Thema umgeht. Er empfahl mir dringend ein umfangreiches Hormonbild zu machen. Dies hätte meine Ärztin auch noch am ZT8 machen können. Klar, muss mein Mann zum Urologen, aber selbst bei mir könne man die Test schon machen. Sie hätte damit allerdings auch schon viel eher anfangen können, anstatt mir wahllos irgendwelche Pillen zu verschreiben.

Außerdem erzählte er mir, dass ich mit Hormonen behandelt werden und dann meinen Eisprung künstlich auslösen kann. Da kann man wohl dann die Uhr danach stellen, dass dies genau 24h später sein wird. Falls beim Mann das Spermiogramm OK ist, macht man diese Prozedur wohl 3-4 Zyklen. Wenn es dann immer noch nicht funktioniert, dann geht man den nächsten Schritt. Wenn das Spermiogramm beim Mann gleich kacke ist, dann braucht man auch diese 3-4 Zyklen nicht. Er empfahl mir aber dingend direkt in eine KiWu-Klinik zu gehen, da die dortigen Ärzte darauf spezialisiert sind. Die machen den ganzen Tag nichts anderes, im Gegensatz zu den „normalen“ Frauenärzten, die mit Hausmittelchen und Mönchspfeffer ihr Glück versuchen. (Meine Worte, nicht seine) Ich bat ihn noch, mir eine KiWu-Klinik in unserer Nähe zu empfehlen. Denn leider gibt es ja bei Ärzten nicht wirklich im Internet verlässliche Rankinglisten oder Bewertungen wie bei Amazon.

So nun sitze ich hier und warte, dass mein Handy eine Nachricht von ihm anzeigt, damit ich direkt morgen in der Klinik anrufen kann, um für mich und meinem Mann einen Termin aus machen kann.

Ich hasse warten und bin ein ungeduldiger Mensch.

Das nächste Mal hoffe ich mehr berichten zu können.

Fühlt Euch gedrückt! Bleibt starkt und vergesst nicht immer wieder Eure Krone zu richten.

Eure Kat

P.S.: Eine Ankedote von mir: Ich will schon mein Leben lang Zwillinge. Zu meiner Tante sagte ich früher immer: Hey, irgendwann komm ich zu dir und du machst mir Zwillinge. Tja, tritt nun die self fulfilling prophecy ein?

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: